Schröpfen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Als Hildegard von Bingen vor 900 Jahren ihre Gesundheitslehren verfasste, war Schröpfen bereits eine verbreitete Heilmethode. Auch das Zeichen der alten Zunft der Bader – ein Schröpfhorn, das aus Kuhhörner gefertigt wurde – zeigt, dass Schröpfen in unseren Breiten eine lange Tradition hat. Doch nicht nur hier: Auch in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) ist das Schröpfen eine zentrale Therapieform.

 

Der zentrale Prozess beim Schröpfen: ein Vakuum erzeugen. Dadurch wird das Gewebe in die kugelförmigen Schröpfköpfe eingesaugt. Dieses Vakuum entsteht entweder auf althergebrachte Weise, in dem die Luft im Schröpfkopf erhitzt wird. Bei modernen Systemen werde das Vakuum durch Gummiköpfe, die man zusammendrückt oder Vakuumpumpen erzeugt.

 

Zitat Alex, der regelmässig zu uns zum Schröpfen kommt: "Schröpfen ist mindestens so hilfreich wie Shiatsu!".

Shiatsu Alte Donau - Zentrum der Gesundheit Karin Bayr


Telefon: +43 699 198 10 615

Mail: shiatsu-altedonau@gmx.at

Net: www.shiatsu-altedonau.at


Anfahrt in meine Praxis HIER!